Geschichten im Netz: Storytelling selbst anwenden

Das Internet ist der weltweite Debattenraum: Was früher in kleiner Runde am Lagerfeuer an Geschichten geteilt wurde, erreicht jetzt durch digitale Vernetzung potenziell ein Millionenpublikum. Mit Bildern, Texten und Statistiken können alle Internetnutzer ihre Anliegen kommunizieren und eigene Ziele verfolgen.

Wir entschlüsseln die Mechanismen der (sozialen) Medien, zeigen Muster zum Erkennen von Erzählungen auf. Von Verschwörungen bis zu einfachen Kampagnen und alltäglicher Desinformation: Die Herausforderungen unserer Zeit lassen sich durch Storytelling bessser verstehen und entdecken.

Digitale Tools für Bildung

Jahrhundertelang wurde Wissen mündlich und mit Papier weitergegeben. Die Möglichkeiten der digitalen Datenverarbeitung und die Geschwindigkeit, mit der sich Erkenntnisse weiterentwickeln, revolutionieren die Art, wie wir Informationen speichern und vermitteln.

Ob digitale Tafeln, Tablets als Notenfundus im Musikunterricht oder Online-Planungstools für das Sporttrainig: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Bildung zu organisieren und Kompetenzvermittlung zu unterstützen.  Welche Apps und Tools gibt es am Markt? Wie unterscheiden sie sich in Anwendung und Funktionsweisen? Und welche Rolle spielen Datenschutz und Sicherheit der Daten für die Auswahl geeigneter digitaler Hilfsmittel?

Medienkonsum für Kinder und Jugendliche

Heranwachsende kommen zeitig in Berührung mit digitalen Angeboten. Ob Videos, Lern-Apps oder Spiele zum Zeitvertreib: Kinder und Jugendliche wachsen auf natürliche Art mit den neuen Geräten auf. Somit ergeben sich für Eltern und pädagogisch tätige Personen Fragen zum Umgang. Ab welchem Alter eignen sich welche Geräte? Welcher Grad von Kontrolle ist sinnvoll? Und wobei können digitale Helfer und Apps die Erziehungsarbeit sinnvoll begleiten?

Meinung bilden – Journalismus zum Anfassen

Tagesschau-Nachrichten, Lokalanzeiger, SocialMedia-Post usw. Welchen Medien kann man heute eigentlich (noch) glauben?

Falschinformationen und Halbwahrheiten führen dazu, dass sich Unsicherheit und Misstrauen gegenüber journalistischen Medien vergrößern.
Nutzer sind dabei oft auf sich allein gestellt, welchen Quellen sie vertrauen können. Um sich eine nachvollziehbare Meinung bilden zu können, sind gut recherchierte Nachrichten wichtig.

Im Workshop geben Redakteure Einblicke in Ihre Arbeit. Es geht darum, „gute“ Nachrichten aber auch Falschmeldungen zu erkennen und zu verstehen. In der Veranstaltung werden Quellen eingeschätzt, Nachrichten geprüft und Beiträge mit Mikrofon sowie Kamera selbst produziert.

Medienpädagogische Online-Sprechstunde

Alltäglich umgeben uns Medien – manchmal kommt man alleine nicht weiter. Mit der Online-Sprechstunde bieten wir den persönlichen Austausch mit einer Medienpädagogin, um individuelle oder schwierigie Fragstellungen in einer vertraulichen Einzelberatung zu besprechen.

Die Gespräche finden täglich zwischen 16 und 17 Uhr nach Vorbestellung statt. Bitte melden Sie sich vorher an.

Messenger – Familiengespräche digital organisieren

WhatsApp, Signal, iMessage, Telegram: Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich privat und in Gruppen zu unterhalten, Bilder zu teilen, Geburtstage zu organisieren oder Familien-Chats aufzusetzen. Nicht alle funktionieren auf die gleiche Art. Doch gerade bei privaten Gesprächen ist die Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten wichtig.

Wir geben eine Einführung der Angebote und Apps am Markt, erläutern die technischen Hintergründe zur Verschlüsselung und worin die Unterschiede der Programme bestehen.

Senioren – Smartphone Selbsthilfewerkstatt

Smartphones für Senioren – ein praktischer Alltagsbegleiter?

Ein Einstieg in Apps und Bedienhilfen moderner Smartphones: Schon wenige Einstellungen vereinfachen die Nutzung aktueller Telefongeräte, bieten eine Notruffunktion inkl. SOS-Ortung, machen Texte lesbar und stellen Tasten größer.

In der Veranstaltung bringen Teilnehmer ihre eigenen Geräte mit und stellen Fragen in einem geschützten Rahmen. Wir bieten unsere Hilfestellung an, sodass die große Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten zugänglicher wird.

Einführung in Videotelefonie: Angebote zum Anrufen mit Bild und Ton

Ein Griff zum Telefon und schon spricht man mit den Liebsten: So einfach war es seit Erfindung der Telefone, um in Kontakt zu bleiben. Heute gibt es eine Vielzahl an Apps und Möglichkeiten, um Bilder, Videos, Töne zu verschicken und miteinander zu kommunizieren. Selten läuft der Einsatz von aktuellen Chat-Programmen und Video-Systemen problemlos.

Wir geben einen Überblick zu den Angeboten auf dem Markt, stellen Vor- und Nachteile von Skype, zoom, WhatsApp und der klassischen Telefonie gegenüber. Und richten bei Bedarf die mitgebrachten Geräte gleich ein.

Kompetenzen in der digitalen Welt: Quellen erkennen, analysieren und unterscheiden

Meldungen im Netz erscheinen glaubwürdig, aber nicht immer weiß man, wer dahintersteckt. Eine Statistik, ein Bild und ein Zitat – doch stimmt alles wirklich so? Wir statten Sie mit dem Rüstzeug aus, um vertrauenswürdige Quellen zu finden und gezielte Falschmeldungen zu entlarven. Im Workshop arbeiten berufserfahrene Redakteure mit Ihnen, produzieren Videos und trainieren den kritischen Umgang mit Nachrichten und „Fake News“.